Klimaziel: Netto-Null

Die vordringlichste Aufgabe ist der konsequente und schnelle Ausstieg aus den fossilen Energieträgern. Doch mit der Dekarbonatisierung des Betriebs von Gebäuden ist es nicht getan. Das Herstellen von Baustoffen, Bauteilen und Gebäudetechnikkomponenten sowie deren Entsorgung ist bei einem fossilfrei betriebenen Gebäude für 80% der Emissionen während dessen gesamten Lebenszyklus verantwortlich.

Gebäude mit Netto-Null-Treibhausgasemissionen in Erstellung und Betrieb bedingen ein konsequentes Vermeiden von Emissionen. Fachleute aus Architektur und Planung sowie die Baustoffindustrie sind gefordert. Ein Ausbau von Negativemissionstechnologien ist notwendig, um schwer vermeidbare Emissionen auszugleichen. Die Klimaforschung zeigt: Entscheidend ist die Permanenz der Einlagerung, welche deutlich über den Lebenszyklus eines Gebäudes hinaus gehen muss.

Studie «Bilanzierung von Negativemissionen (NET) im Bauwesen», Auftraggeber: Amt für Hochbauten der Stadt Zürich. Autor:innen: Rolf Frischknecht, treeze Ltd., Katrin Pfäffli. Erscheint im Januar 2023.